Blackroll Orange, das Original im Faszienrollen Test

Immer wenn ich meine Patienten frage ob sie wissen was eine Faszienrolle ist, bekomme ich eine Frage als Antwort. “Ist das diese Blackroll”? Eine Faszienrolle die den Markt erobert, vielleicht sogar gegründet hat. Und die Blackroll orange ist eine der Massagerollen der gleichnamigen Marke. Warum gerade die Blackroll ein Verkaufsschlager ist, erfährst du in diesem Blackroll Test.

Auf einen Blick:

  • Sehr schick auf den ersten Blick
  • DVD und Poster mit dabei
  • Vorzügliche Verarbeitung
  • Guter Härtegrad
  • Glatte Oberfläche
  • Hautfreundliches Material
  • Sehr gutes Rollgefühl

Hier auf Amazon ansehen!!!

Erster Eindruck der Blackroll orange

Mein erster Eindruck von der Blackroll orange war sehr positiv. Das war aber auch die erste “richtige” Faszienrolle die ich je in Händen hatte. Überrascht hatte mich das sie nach nichts gerochen hatte. Denn ich habe schon erwartet, das es irgendwie nach Chemie riechen würde. Aber Fehlanzeige.

Das Aussehen hat schon Lust auf eine Trainingseinheit gemacht.

Lieferumfang

Der Lieferumfang war sehr hübsch. Die Blackroll kommt mit einem Übungsposter, einem Booklet und einer sehr guten DVD. Aber es ist alles nur schön zu haben, nur nicht wirklich notwendig.

Die DVD ist sehr ausführlich und zeigt alle Übungen im Detail. Ich habe die DVD aber nur einmal angeschaut und nie wieder. Kommt daher, dass es zu lange dauert die Disk einzulegen. Dann noch die Übungen suchen. YouTube ist schneller. Für einen Anfänger ist die DVD perfekt als Einstieg. Da sage ich als Physiotherapeut, bitte an die Übungsausführung halten.

Das Booklet enthält ebenfalls einige Übungen. Eher ist es jedoch als Minikatalog zu sehen. Damit versucht die Firma mehr Produkte an den Mann zu bringen. Trotzdem schön mal nach 1 oder 2 Übungen zu schauen.

Nachtrag: Mittlerweile wird keine DVD mitgeliefert. Es gibt jetzt eine APP zum herunterladen.

Verarbeitung

Meine Blackroll im Test war makellos. Ich habe auch viel erwartet vom Marktführer. Und wurde wirklich nicht enttäuscht. Es steht nichts ab was einen im Training stören könnte.

Härtegrad

Ich habe mir auf jeden Fall keinen Wirbel gebrochen. Denn die Härte der Blackroll Orange ist relativ angenehm. Wir alle wissen das es weh tut, also ist es so angenehm wie es halt sein kann. Ich kann die Rolle 3-4 mm eindrücken. Diese Härte ist für den durchschnittlichen Anwender gedacht. Meine Freundin von 50 Kilo ist mit der Rolle zufrieden. Ich mit meinen über 100 Kilo denke das es etwas härter sein könnte. Hängt aber auch von der Körperregion ab.

Oberfläche

Eine glatte Oberfläche wie ich sie empfehle. Ich persönlich halte nicht viel von genoppten Faszienrollen. Aus medizinischer Sicht macht es für mich auch keinen Sinn. Deswegen liebe ich glatte Rollen. Und die Blackroll hat eine ausgezeichnete Oberflächenstruktur.

Material und Hautverträglichkeit

Hier kommt EPP zum Einsatz. EPP bedeutet expandiertes Polypropylen. Was für viele Faszienrollen benutzt wird.

Das Material der Blackroll soll abriebfest und wärmeformstabil sein. Das kann ich bestätigen. Manche Patienten probieren unsere Rollen mit Jeans an. So rutschen sie auch mal mit einem Reißverschluss über die Rolle. Bisher zeigt unser Exemplar keine Gebrauchsspuren.

Nach einem harten Intervalltraining ist die Haut sehr feucht und aufgeweicht. Dadurch kann sie leichter Stoffe aufnehmen. Wenn man jetzt Kontakt mit Giftstoffen hätte würde die Haut schneller mit einer Entzündung reagieren. Wenn ich nach einem Intervalltraining mit meiner Rolle gearbeitet habe, konnte ich keine Veränderungen an der Haut feststellen.

Rollgefühl

Eine wirklich runde Sache. Es ist leicht mit der Blackroll zu arbeiten. Sie bleibt stabil in ihrer Form, auch bei meinem Gewicht. Ich kann mit Ihr auf jedem Untergrund rollen, auf einer Yogamatte, auf dem Teppich oder auf Laminat.

Meine Freundin hat da mehr Schwierigkeiten. Auf Teppichboden rutscht bei Ihr die Rolle manchmal weg, je nach Übung fehlt es da an Grip. Aber auf der Yogamatte kommt sie auch sehr gut zurecht.

Einsatzbereiche der Blackroll

Was kann man nun alles mit dieser Rolle anstellen? So ziemlich jeden Muskel im Körper massieren und die Faszien lösen. Bestens für alle “großen” Körperbereiche. Das bedeutet für die Füße, Hände und den Nacken eher schlecht. Da solltest du zu einer kleineren Rolle greifen oder einem Doppelball.

Von der härte her, ist die Blackroll für jeden als Einsteigerrolle geeignet. Auch schwere Nutzer werden Freude mit ihr haben. Sehr empfindliche Menschen können sich entweder eine weichere Rolle kaufen, oder abgeschwächte Übungen machen (z.B. den Rücken an die Wand gelehnt abrollen).

 

Auf Amazon erwerben

 

89%
Beste Qualität!

Fazit

Ich bin von dieser Rolle begeistert. Die Qualität ist der Wahnsinn. Es gibt nach mehreren Wochen der Nutzung privat und in der Physiopraxis keine Gebrauchsspuren. Der Lieferumfang war auch ganz nett aber nur für absolute Anfänger zu gebrauchen. Der Preis ist leider etwas hoch, denn man bekommt günstigere Rollen mit ähnlich guter Qualität. Dennoch bin ich mit dieser Rolle sehr zufrieden.

Hier zu Amazon
Jetzt selbst ausprobieren!
  • Erster Eindruck
  • Verarbeitung und Qualität
  • Härtegrad
  • Material und Hautfreundlichkeit
  • Oberfläche
  • Rollgefühl
  • Einsatzmöglichkeiten

 

 

Produkte von Amazon.de

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.